MaurerFriseurRaumausstatterSteinmetzSanitärBäckerKfzElektrikerGlaserDachdecker
     *****  01. 07. 2021 Rahmenvertrag mit Deutsche Dienstrad  *****     
     *****  15. 01. 2021 Handwerk zieht Corona Bilanz  *****     
     *****  15. 01. 2021 Besuch nur mit Voranmeldung  *****     
     *****  01. 01. 2021 Neuer Rahmenvertrag Dokumentenservice  *****     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

KfW-Förderprogramm für private E-Ladestationen

24. 11. 2020

KfW-Förderprogramm für private E-Ladestationen

Seit dem 24. November 2020 steht ein KfW-Förderprogramm für privat genutzte Ladestationen (Wallboxen) zur Verfügung. Im Folgenden sind die wichtigsten Informationen kurz zusammengefasst:

  • Zuschuss i.H. v. 900 Euro pro Ladepunkt
  • Gilt für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden
  • Gilt für Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften,
    für Mieter und Vermieter

 

Hierbei beziehen sich die 900 Euro Fördersumme nicht nur auf die Anschaffungskosten einer Ladestation, sondern auf die Gesamtkosten inkl. Anschluss- und Installationsarbeiten. Die verbaute Ladestation unterliegt bestimmten Kriterien, die sie erfüllen muss, um förderberechtigt zu sein:

  • Ausschließlich privat zugänglich
  • 11 kW Ladeleistung
  • Intelligente Steuerung
  • Ausschließlich Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien (entweder über entsprechenden Stromvertrag oder Eigenerzeugung über Photovoltaikanlage)

 

Eine laufend aktualisierte Liste aller förderfähigen Ladestationen sowie detailliertere Informationen zur KfW-Förderung finden Sie unter: https://bit.ly/33lfNB0.

Die Beantragung der Förderung ist ab dem 24. November 2020 direkt auf der KfW-Webseite möglich. Unter folgendem Link gelangen Sie zum KfW-Zuschussportal: https://bit.ly/33lMBdj
 

Wichtiger Hinweis:
Die Antragstellung für die Förderung muss zwingend vor der Bestellung/Installation der Ladestation erfolgen. Sobald der Förderantrag bewilligt wurde, kann die Bestellung der Ladestation vorgenommen werden.

 

Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu diesem Thema zu kontaktieren.

Robert Haase, stv. Obermeister der Kfz-Innung

 

 

Bild zur Meldung: KfW-Förderprogramm für private E-Ladestationen

Ein Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Telefon 0611-999140

 


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir als Kreishandwerkerschaft Wiesbaden-Rheingau-Taunus sind froh, unseren Beitrag geleistet zu haben, damit durch Corona keine Zwangspause für unsere Betriebe verhängt wurde.
 
Viele Kollegen, die nicht Mitglied einer Innung sind, haben uns innerhalb der letzten Monate kontaktiert und um unsere Unterstützung ersucht. Gerne haben wir hier Hilfestellungen und Rat gegeben.

In Zukunft möchten wir noch mehr für Sie und unser regionales Handwerk unternehmen. Aus diesem Grunde haben wir unseren Innungsservice für alle Betriebe aller Gewerke freigegeben.
 
Unser Innungsservice hat die Aufgabe, Ihnen zur Seite zu stehen und mit Beratung dafür Sorge zu tragen, dass Sie sich ganz auf Ihr Handwerk konzentrieren können.
 

Ganz gleich, welches Thema Sie auch beschäftigt – wir sind für Sie da.
Nutzen Sie unsere Servicehotline.

 

( 0611 ) 95 00 44 99

Mo-Do 09.00 Uhr - 16.00 Uhr /

Freitag 09.00 Uhr - 14.00 Uhr
Ihr Innungsbeauftragter: Herr Bechara

 

 

Aktuelles aus der Kreishandwerkerschaft Wiesbaden-Rheingau-Taunus

Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8:00 bis 17:00 Uhr

Fr. 8:00 bis 15:00 Uhr

 

Handwerker-Hotline für Notfälle

Telefon: 0611 99914-99

Ein Besuch der Kreishandwerkerschaft nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Versorgungswerk

Das Handwerk

Signal Iduna