Lust auf Eis. Einkaufsführer



13.07.2020

Es ist bekannt, dass handwerklich hergestelltes Eis frisch vom Tage etwas ganz anderes als abgepacktes Eis ist.


Viele Verbraucher fragen sich, wie man gutes und qualitativ hochwertiges Eis erkennen kann.

Auf jeden Fall sollte man immer auf die vorgeschriebene Erklärung des Produkts achten, das man kaufen möchte.

Wenn erklärt wird, dass ein Eis aus natürlichen Zutaten und somit aus echtem Obst und nicht aus Fruchtaromen besteht, so muss diese Erklärung auch stimmen, wobei ansonsten eine hohe Strafe und eine Anklage wegen Handelsbetrug fällig wird.

Darüber hinaus muss auf die besonderen Klassifizierungseigenschaften und somit auf die “Art des Eises” geachtet werden, das in den Handel gebracht wird.

In Deutschland gibt es acht verschiedene Eisarten:

1. Kremeeis, Cremeeis, Eierkremeis, Eiercremeeis

2. Rahmeis, Sahneeis, Fürst Pückler Eis

3. Milcheis

4. Eiskrem, Eiscreme

5. Fruchteis

6. Fruchteiskrem, Fruchteiscreme

7. (Frucht)-Sorbet

8. Wassereis

Jede Eisart muss vom Gesetzgeber vorgegebene Vorschriften einhalten. So muss zum Beispiel Milcheis, um als dieses bezeichnet werden zu können, mindestens 70% Milch im Endprodukt enthalten, was 2,45% Milchfett entspricht, während Eiscreme mindestens 10% Milchfett enthalten muss. Im Fruchteis darf der Fruchtanteil nicht unter 20% liegen, während für eine höhere Eisqualität wie zum Beispiel “Frucht-Sorbet” der Fruchtanteil bei mindestens 25% liegen muss.

Quelle: www.uniteis.com
Bild: www.stock.adobe.com 


Die neue Ausgabe unserer HandwerkerZEITUNG steht online zum Lesen bereit.
Die nächste Ausgabe erscheint vor Weihnachten 2020.

Wir sind wieder persönlich für Sie da!

Seit dem 25. Mai 2020 sind wir wieder live für Sie da!
Die telefonische und digitale Erreichbarkeit hat zwar gut funktioniert, trotzdem freuen wir uns, wenn wir Ihre Anliegen wieder weitestgehend persönlich entgegennehmen können.
Natürlich gibt es noch ein paar Einschränkungen, mit denen wir uns vorerst arrangieren werden:

Coronavirus!

Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Hinweise und Links zum Thema finden Sie hier!

Handwerker-Hotline für Notfälle

Details finden sie hier.