Rote Karte gegen Schwarzarbeit



17.06.2015

Es ist wohl unbestritten, dass Schwarzarbeit einen enormen volkswirtschaftlichen Schaden anrichtet (entgangene Aufträge an Handwerksbetriebe, dadurch Gefährdung von Arbeitsplätzen, dadurch Ausfall an Steuern und Sozialbeiträgen usw.).

In unserer Kampagne „Rote Karte gegen Schwarzarbeit“ haben wir Sie erstmalig in der Mitgliederversammlung am 24.11.2014 sowie in weiteren Sitzungen über unser Projekt informiert. Im Kampf gegen Schwarzarbeit sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir versprechen uns mit Ihrer Hilfe eine größere Effektivität in der Verfolgung der Schwarzarbeit.
 
Benennen Sie uns bitte auffällige Baustellen oder Neubaugebiete, bei denen der begründete Verdacht der Schwarzarbeit besteht.

Um sicherzustellen, dass einem Verdacht nachgegangen werden kann, benötigen die zuständigen Ermittlungsbehörden ein Formular mit folgenden Angaben:

-    Adresse der Baustelle
-    Grund des Verdachts
-    Wer arbeitet dort
-    Wann wird gearbeitet
-    Mit welchem Auto kommen die Arbeiter (Kennzeichen etc.)
-    Evtl. Arbeitgeber


Gemeinsam können wir der Schwarzarbeit einen Riegel vorschieben.

Bitte informieren Sie uns bei begründeten Verdachtsfällen. Wir werden Ihre Angaben an die zuständigen Behörden weiterleiten. Selbstverständlich werden Ihre persönlichen Daten streng vertraulich behandelt.


Coronavirus!

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Um Sie und uns vor dem Coronavirus zu schützen, sehen wir uns gezwungen, den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden für die nächste Zeit einzuschränken. Wir halten das Gebäude für den Publikumsverkehr ab dem 18.03.2020 deshalb geschlossen. Unser inhaltliches Serviceangebot bieten wir Ihnen aber weiter an. Wir bitten Sie, uns nur telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Herzlichen Dank!

Hinweise und Links zum Thema finden Sie hier!

Anmeldeschlüsse zu den Gesellenprüfungen

Die Anmeldeschlusstermine zu den Prüfungen bleiben trotz Schließung der Kreishandwerkerschaft für den Publikumsverkehr bestehen.

Wir bitten, wenn möglich, um Zusendung der Unterlagen per Post. Sollten die Unterlagen nicht per Post geschickt werden können, steht vor der Eingangstür zur Kreishandwerkerschaft im 1. Obergeschoss eine Box zum Ablegen der Unterlagen bereit.

Der Anmeldetag der Friseure am 23.03.2020 wird nicht stattfinden. Hier wurde in Absprache mit dem Prüfungsausschuss eine Anmeldefrist bis spätestens zum 27.03.2020 beschlossen. Für die Abgabe der Unterlagen gelten die gleichen Regelungen wie oben beschrieben.

Hier finden Sie noch einmal alle Anmeldeschlusstermine.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Aus- und Weiterbildung.

Die neue Ausgabe unserer HandwerkerZEITUNG steht online zum Lesen bereit.
Die nächste Ausgabe erscheint vor den Sommerferien 2020.