Hier finden Sie Hinweise zu wichtigen Fragen sowie Links im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus.

Aktuelle Informationen zu Corona in Hessen der Hessischen Landesregierung

Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie

Leitfaden zu arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie (Quelle: BDA Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände)

Arbeitgeberbescheinigung für den Fall einer Ausgangssperre
Mitarbeiter, die nicht im Homeoffice tätig sein können, müssen ggf. einen Bescheid des Arbeitgebers über die Notwendigkeit ihres Arbeitsantritts mitführen. Die Vorlage sollte eine problemfreie An- und Abfahrt gewährleisten.

Aktuell sind die Auszubildenden aufgrund des Coronavirus vom Berufsschulunterricht freigestellt. Besteht eine Verpflichtung des Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb zu erscheinen an Tagen, an denen üblicherweise Berufsschulunterricht stattgefunden hätte?
Folgende offizielle Auskunft hat das Kultusministerium erteilt:
Berufsschülerinnen und -schüler sind grundsätzlich für die Teilnahme am Berufsschulunterricht von der Arbeit freigestellt. Die Freistellung der Berufsschülerinnen und -schüler durch ihre Arbeitgeber endet jedoch, wenn ein Besuch der Berufsschule unterbleiben muss. Dies ist aktuell aufgrund der Corona-Pandemie der Fall.
Die Berufsschülerinnen und Berufsschüler müssen daher mit ihrem Ausbildungsbetrieb Kontakt aufnehmen und abklären, ob dort ihre Arbeitsleistung an den ausfallenden Berufsschultagen
erwartet wird. Die Schulleitungen werden ihrerseits gebeten, mit den Ausbildungsbetrieben Kontakt
aufzunehmen und diese zu bitten, den Auszubildenden Lernzeiten einzuräumen, damit diese in die Lage versetzt werden, Materialien, Aufgaben etc., die ihnen von den Berufsschulen elektronisch zur Verfügung gestellt werden, sinnvoll zu bearbeiten.
Das Schreiben vom 17.03.2020 finden Sie hier.

Informationen Hessisches Kultusministerium

Corona-Pandemie und die Folgen für das Prüfungswesen im Handwerk
Information und Antworten des ZDH im Kontext der Gesellen-/Abschlussprüfungen.

Neues FAQ Auswirkungen auf die Ausbildung
Der ZDH hat die wichtigsten Fragen und Antworten in einem eigenständigen FAQ zusammengefasst. Außerdem wurde der Link zu den Auswirkungen im Prüfungswesen ergänzt.

Kurzarbeitergeld

Informationsseite für Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit

Merkblatt Kurzarbeitergeld (KUG): Corona Virus: Informationen für Unternehmen

Merkblätter zum Kurzarbeitergeld für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Kurzvideos zum Kurzarbeitergeld: Teil 1 - Voraussetzungen und Teil 2 - Verfahren

Anzeige über Arbeitsausfall (Kug101)
Erfordernis der Schriftform. Die Anzeige muss innerhalb des Kalendermonats, in dem die Kurzarbeit beginnen soll, in der Arbeitsagentur eingehen.

Der Versand der Anzeige kann gerne an die Agentur für Arbeit erfolgen an folgende E-Mail-Adresse: Giessen.031-OS@arbeitsagentur.de

Antrag auf Kurzarbeitergeld (Kug) - Leistungsantrag - (Kug107)
Hiermit beantragen Sie die Auszahlung von Kurzarbeitergeld.

Muster für eine Einverständniserklärung für Kurzarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Dies ist eigentlich nur dann notwendig, wenn im jeweiligen Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag keine Regelung in Bezug auf Kurzarbeit getroffen ist. Die Einverständniserklärung kann aber auch vorsorglich von allen Arbeitnehmern unterzeichnen werden lassen.

Informationen zur Kurzarbeit in der Berufsausbildung

Kurzarbeitrechner: Wie fällt das Einkommen während der Kurzarbeit aus

Förderkredite und Bürgschaften

Informationsseite Bundeswirtschaftsministerium zu den wirtschaftlichen Auswirkungen

Informationen Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen zu Förderkrediten und Bürgschaften

Informationen Hessisches Ministerium der Finanzen

Übersicht der WI-Bank (Hessen) über Corona-Hilfen

WI-Bank (Hessen): Kapital für Kleinunternehmen

Hessen: Landesbürgschaften zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen

Bürgschaftsbank Hessen: Express-Bürgschaften

Soforthilfen für kleine und mittelständische Unternehmen
Entsprechende Anträge für die Soforthilfe können ab Montag, den 30. März online beim Regierungspräsidium Kassel gestellt werden. Den Link zum Online-Formular finden Sie in dieser PDF-Datei, die auch eine Anleitung „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag“ sowie die Checkliste zur Hilfe enthält.
Mit einem Soforthilfeprogramm unterstützt Hessen Kleinunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten, Selbstständige, Freiberufler und Künstler, die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohende Lage bzw. einen Liquiditätsengpass geraten sind.

Informationen von Fachverbänden, Bundesverbände und ZDH zum Coronavirus

Bundesinnungsverband für Tischler / Schreiner, Drechsler und Baufertigteilmonteure

Bundesverband Metall

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz

Fachverband  Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen (Exklusiv für Mitglieder)

Landesverband Hessen des Kraftfahrzeug-Gewerbes

Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. (Exklusiv für Mitglieder)

Zentralverband des Deutschen Handwerks
Eine ZDH-Übersicht über die handwerksrelevanten Aspekte der derzeitigen Corona-Verfügungen aller 16 Bundesländer finden Sie hier.

Neues Bestellformular für Berichtshefte

Die neue Ausgabe unserer HandwerkerZEITUNG steht online zum Lesen bereit.
Die nächste Ausgabe erscheint vor Weihnachten 2020.

Wir sind wieder persönlich für Sie da!

Seit dem 25. Mai 2020 sind wir wieder live für Sie da!
Die telefonische und digitale Erreichbarkeit hat zwar gut funktioniert, trotzdem freuen wir uns, wenn wir Ihre Anliegen wieder weitestgehend persönlich entgegennehmen können.
Natürlich gibt es noch ein paar Einschränkungen, mit denen wir uns vorerst arrangieren werden:

Coronavirus!

Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Hinweise und Links zum Thema finden Sie hier!

Handwerker-Hotline für Notfälle

Details finden sie hier.