BäckerMaurerSteinmetzSanitärKfzRaumausstatterDachdeckerGlaserElektrikerFriseur
     *****  21. 01. 2021 FFP2 und FFP3 Masken über die KH  *****     
     *****  15. 01. 2021 Handwerk zieht Corona Bilanz  *****     
     *****  15. 01. 2021 Besuch nur mit Voranmeldung  *****     
     *****  07. 01. 2021 Nachruf Erwin Bopp  *****     
     *****  01. 01. 2021 Neuer Rahmenvertrag Dokumentenservice  *****     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stefan Füll ist neuer hessischer Handwerkspräsident

01. 11. 2020

Stefan Füll ist neuer hessischer Handwerkspräsident
Bernd Ehinger zum Ehrenpräsidenten gewählt

 

Wiesbaden. Der Hessische Handwerkstag
(HHT) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Wiesbaden Stefan Füll einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt.
Der Maler- und Lackierermeister folgt damit Bernd Ehinger, der seit 2006 HHT-Präsident war. Die Wahl war notwendig geworden, da der 76-jährige Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ein Jahr vor Ablauf der Wahlperiode sein Amt niedergelegt hat.
Die Mitgliederversammlung wählte Ehinger in Würdigung seiner herausragenden Verdienste um das hessische Handwerk und seine Organisation einstimmig zum Ehrenpräsidenten. Vizepräsident bleibt der Präsident der Arbeitgeberverbände des hessischen Handwerks e. V. (AHH), Tischlermeister Wolfgang Kramwinkel. Die Geschäfte des HHT führt weiterhin der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, Bernhard Mundschenk, der diese Funktion seit dem Frühjahr 2016 ausübt. Stefan Füll ist seit September 2019 Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden und Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern. Bereits seit 2013 vertritt Füll das hessische Handwerk im Präsidium des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), der Spitzenorganisation des deutschen Handwerks. Der 55-jährige legte 1989 seine Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk ab. Der passionierte Jäger ist seit 1997 Geschäftsführer der Füll Malerwerkstätten in Wiesbaden mit 16 Mitarbeitern. Der Hessische Handwerkstag ist die Spitzenorganisation des hessischen Handwerks mit Sitz in Wiesbaden. Er ist der Zusammenschluss der drei hessischen Handwerkskammern Kassel, Frankfurt-Rhein-Main und Wiesbaden, den 37 Landesinnungsinnungsverbänden und Landesinnungen sowie der 22 hessischen Kreishandwerkerschaften. Aufgabe des HHT ist vor allem die handwerkspolitische Interessenvertretung für die rund 75.000 Handwerksbetriebe in Hessen, die im letzten Jahr einen Umsatz von rund 38 Milliarden Euro erwirtschaftet haben und in denen fast 370.000 Menschen beschäftigt sind, darunter gut 25.000 Lehrlinge.

 

Quelle: Hessischer Handwerkstag

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Stefan Füll ist neuer hessischer Handwerkspräsident

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir als Kreishandwerkerschaft Wiesbaden-Rheingau-Taunus sind froh, unseren Beitrag geleistet zu haben, damit durch Corona keine Zwangspause für unsere Betriebe verhängt wurde.
 
Viele Kollegen, die nicht Mitglied einer Innung sind, haben uns innerhalb der letzten Monate kontaktiert und um unsere Unterstützung ersucht. Gerne haben wir hier Hilfestellungen und Rat gegeben.

In Zukunft möchten wir noch mehr für Sie und unser regionales Handwerk unternehmen. Aus diesem Grunde haben wir unseren Innungsservice für alle Betriebe aller Gewerke freigegeben.
 
Unser Innungsservice hat die Aufgabe, Ihnen zur Seite zu stehen und mit Beratung dafür Sorge zu tragen, dass Sie sich ganz auf Ihr Handwerk konzentrieren können.
 

Ganz gleich, welches Thema Sie auch beschäftigt – wir sind für Sie da.
Nutzen Sie unsere Servicehotline.

 

( 0611 ) 95 00 44 99

Mo-Do 09.00 Uhr - 16.00 Uhr /

Freitag 09.00 Uhr - 14.00 Uhr
Ihr Innungsbeauftragter: Herr Bechara

 

 

Aktuelles aus der Kreishandwerkerschaft Wiesbaden-Rheingau-Taunus

Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8:00 bis 17:00 Uhr

Fr. 8:00 bis 15:00 Uhr

 

Handwerker-Hotline für Notfälle

Telefon: 0611 99914-99

Für Publikumsverkehr geschlossen.

Wegen der Corona-Pandemie ist ein Besuch der Kreishandwerkerschaft nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Danke

Das Handwerk

Rote Karte